Bedrohte Schätze östlich der Bahnlinie

Muna

an der Geisfelder Straße

 

Munitionslager, begonnen während des 1. Weltkrieges. Viele authentisch erhaltene ehemalige Lager- und Gewerbehallen aus der Zeit zwischen den Weltkriegen.

 

Die Zukunft ist ungewiss. Im Zug der Konversion möglicherweise als Gewerbeland vorgesehen.

Offiziersheim der ehemaligen Panzerkaserne

Zollnerstraße

 

Nur eines von vielen Zeugnissen der Garnisonsgeschichte Bamberg.

 

Im Zug der Konversion ist auf den Erhalt von denkmalwürdigen Gebäuden wie diesem zu achten.

Ehemaliges Bahnbetriebswerk

Gundelsheimer Straße 14a

 

1984 stillgelegtes Bahnbetriebswerk mit Lokschuppen aus dem Ende des 19. Jahrhunderts, seither dem Verfall überlassen.

Kontor Hornauer

Hartmannstraße 3

 

Wenngleich (noch) kein Denkmal, gehört das vielen unbekannte Haus zur Keimzelle von Bamberg-Ost rund um die Infanteriekaserne und des früheren Vergnügungsparks Tivoli.

 

Errichtet zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Wohnhaus und Kontor des Lack- und Farbenfabrikanten Hornauer. Zunehmend sichtbarer Renovierungsbedarf.

Brauerei Maisel

Moosstraße 46 und 46a

 

Ensemble der Industriekultur zwischen des späten 19. und mittleren 20. Jahrhunderts.

 

Seit Jahren leerstehend, vor allem die Nebengebäude sind vom Abriss bedroht.

Zollnerstraße 27

 

Seit Jahren leerstehendes Mehrfamilienhaus aus dem frühen 20. Jahrhundert.

 

Wurde 2016-2017 saniert.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schutzgemeinschaft Alt Bamberg