Station 9: Maximiliansbrunnen

Maximiliansplatz

 

Balthasar erklärt:

In illustrer männlicher Gesellschaft steht hier die Hl. Kunigunde. Sie schreitet Stufen hinab zu ihrem Volk, in der rechten Hand eine Münze, die sie einem Armen reicht.

Eine freie Nachbildung der Bamberger Bronzeskulptur steht vor der Bunka Gakuen Women´s University Tokyo mit den Fakultäten Mode, Kunst und Design. Leider weiß ich nicht, wer sie erschaffen hat und wie es zu der Entscheidung kam, "unsere Kunigunde" an dieser Stelle zu präsentieren. Erstaunlich, dass die Glorie der Kaiserin bis ins ferne Asien reicht. Vielleicht, weil Kunigunde noch heute gut als Vorbild dienen kann, war sie doch eine intelligente, eigenständig agierende Frau und in der damaligen Zeit eine Ausnahmeerscheinung. Ihrer Herkunft war sie sich zwar stets bewusst, doch blieb sie der Überlieferung nach stets menschenzugewandt und handelte mildtätig.

 

Die Heilige Kunigunde vor der Bunka Gakuen Women´s University Tokyo Quelle Foto: Wikimedia Commons, Entrance_statue_-_Bunka_Gakuen_University_-_Shinjuku,_Tokyo_-_DSC04738 (Public Domain) Die Heilige Kunigunde vor der Bunka Gakuen Women´s University Tokyo Quelle Foto: Wikimedia Commons, Entrance_statue_-_Bunka_Gakuen_University_-_Shinjuku,_Tokyo_-_DSC04738 (Public Domain)

 

Hier erfahren Sie mehr über den Maxbrunnen:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schutzgemeinschaft Alt Bamberg